Kindernothilfe

Die Schauspielerin Natalia Wörner engagiert sich seit 2006 als Botschafterin für die Kindernothilfe. 2012 setzte sie sich intensiv für ein Schutzhaus für missbrauchte Kinder in Kenia ein. Das Überleben der Einrichtung stand auf der Kippe, da sie aus ihrem bisherigen Gebäude weichen musste. Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons konnte Natalia Wörner so viele Spenden einwerben, dass die Einrichtung mit Unterstützung der Kindernohtilfe ein neues, eigenes Schutzhaus errichten konnte.   

Wörners Engagement startete 2006 im Rahmen der Kampagne "Bei Aids steht alles auf dem Spiel. Armut bekämpfen!" Dabei besuchte sie ein Projekt der Kindernothilfe in St. Petersburg, das Aidswaisen sowie HIV-infizierte Mütter und deren Kinder unterstützt. Im Herbst 2007 eröffnete sie in am gleichen Ort einen Kindergarten für Mädchen und Jungen, deren Eltern mit dem HI-Virus infiziert sind.

Zudem fordert Natalia Wörner die Entwicklung kindgerechter HIV-Medikamente: "Kinder brauchen eine Aids-Therapie, die ihnen optimal hilft."

 

Read Article >