BUNTE

BUNTE Apr 2003.jpg

Interview

"Welcher Mann traut sich?"

Natalia Wörner ist als Schauspielerin und Schönheit gleichermaßen begehrt. In BUNTE erzählt sie, warum gerade sie (noch) Single ist 

Interview: Edith Einhart

So etwas ist ihr wohl überhaupt noch nie passiert. Der Barkeeper im eleganten Berliner Hotel "Savoy" hat die attraktive Schauspielerin einfach vergessen. Dabei wollte Natalia Wörner, 35, während des BUNTE-Interviews nur, dass er ihr "beim Sündigen hilft" - und ihr eine Zigarette schenkt. Der Barmann lächelt, verschwindet und kehrt nie wieder. Obwohl eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen auf ihn wartet, gekleidet in eine sexy Lederhose und schicke Strickjacke von Strenesse. Ihren Lammfellmantel hat sie achtlos über die Sessellehne geworfen, ganz untypisch für das ordnungsliebende Sternzeichen Jungfrau. Es stört Natalia Wörner aber gar nicht, dass ein Mann sie einfach sitzen lässt. Eher verblüfft sie so eine Reaktion.Natalia WörnerSo etwas ist ihr wohl überhaupt noch nie passiert. Der Barkeeper im eleganten Berliner Hotel "Savoy" hat die attraktive Schauspielerin einfach vergessen. Dabei wollte 

Männer vergessen Sie gewöhnlich nicht so leicht, oder?


Nein, aber sie haben es auch nicht einfach mit mir. Da gibt es einmal Typ eins: Das sind Männer, die mich ikonisieren und auf die Knie gehen an einer Stelle, an der ich sie gern auf Augenhöhe hätte. An denen habe ich keine große Freude. Kategorie zwei: Es gibt Männer, die ich spannend finde, aber die haben häufig Angst vor mir - Angst, intellektuell, aber auch erotisch zu versagen. Es klingt wie ein Klischee, aber es gibt sie wirklich, diese Angst vor starken Frauen und vor ihrer Eigenständigkeit. Und dann gibt es noch die dritte Kategorie, die ist die tragischste, weil ich gar nicht bemerke, wie ich das eine oder andere Dorf in Flammen setze. Und dann sehe ich jemanden, der stotternd vor mir steht, und bin fassungslos. Manche Männer gestehen mir auch eine gewisse Alltagstauglichkeit nicht zu, aber so bin ich gar nicht.

Dabei ist die schöne Schwäbin beim BUNTE-Gespräch nicht in Form. Ein verschlepptes Virus plagt sie, sie isst nur eine Kartoffelsuppe, ihre schwarzen Haare wirken zerwühlt. Aber auch das ist durchaus typisch: Wenn andere sie zur Ikone stilisieren, macht sie sich daran, sich vom Sockel zu stürzen. In der Verfilmung von Erwin Strittmatters Roman "Der Laden" spielte sie eine verhärmte Ehefrau und man nahm es ihr ab. In "Bella Block - Blinde Liebe" gab sie eine Asoziale und bekam den Deutschen Fernsehpreis. Im ARD- Zweiteiler "Der Seerosenteich" spielt sie eine Modeschöpferin (Ähnlichkeiten mit Jil Sander sind zufällig) - und eine erotische Szene mit Hannelore Elsner. Und erst kürzlich ließ sie sich in aufreizender Pose fotografieren. Ihr Partner: Schauspieler und Frauenschwarm Tim Bergmann. 

Das waren gewagte Bilder ...
Diese Reaktion ist sehr deutsch. Aber ich hatte einfach Lust, diese Karte auszuspielen.

Ihre Augen funkeln, weil sie wieder allen falschen Vorstellungen ein Schnippchen
geschlagen hat, wie ihre Lieblingsschauspielerin Romy Schneider, die Kaiserin Sisi in Deutschland zurückließ und nach Frankreich ging. Privat ist Natalia Wörner ebenfalls für Überraschungen gut.