BERLINER ZEITUNG

Zwei auf einmal

Eine doppelte Natalia Wörner im ZDF-Film "Die Lüge"

Daniela Zinser

Das wird nicht gut ausgehen. Die erste Szene ist blutgetränkt, eine Frau liegt tot in der Badewanne, ihr Gesicht ist vom Duschvorhang verdeckt. Es ist die Wohnung von Susanne Lasko, die sich in der nächsten, rückblickenden Szene zurechtmacht für ein Vorstellungsgespräch. Seit zwei Jahren ist sie arbeitslos, ihre Unsicherheit ist in jeder Geste, in jedem Blick zu spüren.     >