2010

Vogue

Lustspieler

Mit dem gleichnamigen Vierteiler auf SAT1 startete die lang erwartete Verfilmung desKen­Follett­Kultromans Die Säulen der Erde. Wer genau hin­ schaut, wird den Autor selbst in einer Szene entdecken, so jovial und gutgelaunt, wie er zum VOGUE­ Gespräch im Restaurant­ garten des Londoner Hotels „Number Sixteen“ erschien. AlsKen Follett dem ungarischen Drehort als illustrer Statist einen Besuch abgestattet hatte, hatte er Natalia Wörner, die in dem spannungsreichen Mittelalterstoff eine seiner großen Frauenfigu­ren verkörpert, verpasst. Die Gelegenheit wurde gründlich nach­ geholt; und obwohl Die Säulen der Erde schon gut 20 Jahre alt ist, freute sich Ken Follett diebisch über jedes Detail, das Natalie Wörner vom Dreh zu berichten hatte >

.

Inlife

Säulen der Erde

Sie haben im vergangenen Jahr an der Verfilmung von Ken Folletts "Säulen der Erde“ mitgewirkt. Das Buch war vor knapp 20 Jahren ein weltweiter Bestseller. Hatten Sie es damals auch gelesen? >

 

Myself

Ungeschminkt!   Teil 3: Natalia Wörner

Es gibt Tage, an denen braucht die Schauspielerin auch privat etwas Make-up, damit sie sich wohlfühlt. Hier zeigt sie sich „ganz ohne“  

 

Berliner Morgenpost

Ein Highlight meiner Karriere

Natalia Wörner spielt in "Die Säulen der Erde“ an der Seite internationaler Stars

Natalia Wörner war in den vergangenen Tagen quasi überall: Ob Bambi-Verleihung, Preis der Kindernothilfe oder Gala im Jüdischen Museum – stets stand die attraktive Schauspielerin im Mittelpunkt und wurde heftig umschwärmt, zuletzt von Giovanni di Lorenzo, ihrem Tischnachbarn im Jüdischen Museum, der passenderweise  ohne seine Partnerin Sabrina Staubitz gekommen war. Erfolg macht eben sexy.  >

 

 

NewsEcho.de

NewsEcho.de

"Die Säulen der Erde": Premiere in Berlin

Berlin - Die Verfilmung des Bestsellers „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett ist ein Megaprojekt: Mit rund 40 Millionen Dollar (knapp 29 Millionen Euro) ist sie eine der aufwendigsten Fernsehproduktionen der Geschichte, und sie wird in den meisten der rund 200 Staaten der Welt zu sehen sei n. „Die Serie ist in 172 Länder verkauft worden“, sagte die Produzentin Rola Bauer, Chefin der in München ansässigen TV-Firma Tandem Communications, am Dienstagabend in Berlin bei der deutschen Erstaufführung des Fernseh-Mehrteilers. >

Read More

New York Daily News

New York Daily News

'Pillars of the Earth' shows how a miniseries can be done right

David Hinckley

The miniseries 'The Pillars of the Earth' stars Natalia Woerner (l.) as Ellen, Rufus Sewell (c.) as Tom and Eddie Redmayne as Jack.  "Pillars of the Earth" may illustrate both why the miniseries has been dormant in recent years and why, if it can be done well, it deserves to return. "Pillars," an adaptation of Ken Follett's dense and engrossing blockbuster novel set in 12th-century England, is done beautifully. The performances shine, starting with Ian McShane's sinister Bishop Waleran Bigod and continuing through Natalia Worner's Ellen, who brings feminist sensibilities to an age when they were not only unwelcome, but unthinkable. >

 

Read More